Walter Kübelbäck

Walter Kübelbäck wurde am 26.2.1927 in Schweinefurt/Unterfranken geboren. Sein Vater und seine Mutter waren KPD-Mitglieder und im Arbeitersamariterbund aktiv. Nach 1933 erfolgte die Ausweisung des Vaters als Ausländer(Sudetendeutscher) in die CSR. Er kehrte aber illegal als UB-Leiternach nach München zurück. 1938 ging Walter als 11-jähriger mit seinen Eltern nach Prag. Nach dem Nazi-Einmarsch ging der Vater nach England, aber die Mutter wurde verhaftet. Der 12-jährige Walter wurde in einem Internat als Tscheche versteckt.
Nach der Ankündigung per Brief an den Vater in England, wann und wo er in London ankommt wurde er in einen Zug gesetzt. Er reiste als ca. 12 jähriger mit dem Zug alleine illegal von der Cssr nach England. Dort besuchte er englische und tschechische Schulen. Dann Ausbildung ging er 1944 als Pilot in Royal Airforce. Er wurde dann aber zum Kriegsende nicht mehr als aktiven Piloten eingestezt. Am 5.12.45 war er dann wieder in Prag und ging in den Polizeidienst an der Grenze zu Bayern. Später siedelte er in dei DDR über, war ind er FDJ aktiv und studierte an der ABF.