Leonhard Helmschrott

Den 8. Mai 1945 erlebte ich im Hause des NKFD in Lunowo bei Moskau. Dieser Tag stand dort im Zeichen lebhafter Diskussionen über die Ursachen des Krieges und die bedingungslose Kapitulation. Es war allen klar, wäre der Faschismus schon 1933 verhindert und statt dessen der Weg der Demokratie beschriften worden, hätte die Geschichte einen anderen Verlauf genommen. Jetzt gelte es, den Schwur zu verwirklichen: Nie wieder Faschismus und Krieg! Übereinstimmend wurde die Befreiungstat der Alliierten gewürdigt, insbesondere der Sowjetunion, die in diesem Kampf die größten Opfer zu beklagen hatte.