Home Navigationspfeil News Navigationspfeil Gedenktafel Dora Schaul

Gedenktafel für Dora Schaul feierlich enthüllt

An die antifaschistische Widerstandskämpferin Dora Schaul erinnert eine Gedenktafel am Haus Dammweg 73 im Berliner Stadtbezirk Treptow- Köpenick, in dem sie bis zu ihrem Tod 1999 lebte.

Unter interessierter Anteilnahme der Bevölkerung und im Beisein von Vertretern der Stadtbezirksversammlung, der Fraktionen der SPD und der Linken, der DRAFD sowie von Freunden und Verwandten der Geehrten wurde am 8. August 2009 von Dr. Eberhard Reddig, Bürgerkomitee Plänterwald, und von Rolf Schieck, BdA Treptow, die Tafel feierlich enthüllt.

Dora Schaul, die bereits 1934 auf Grund rassischer Verfolgung mit ihrer Familie Deutschland verlassen musste, emigrierte zunächst in die Niederlande und dann nach Frankreich, wo sie interniert wurde. Nach ihrer Flucht aus dem Internierungslager schloss sie sich der Résistance an und kämpfte in Lyon gegen die Nazi-Okkupanten.

2006 wurde in Brens unweit von Toulon eine Straße, die am ehemaligen Internierungslager entlangführt nach ihr benannt.

im Berliner Stadtbezirk Treptow-Köpenick - Ortsteil Baumschulenweg

 

 

Fotos: Juliane Haseloff

Informationstafel  informierte die Besucher der feierlichen Enthüllung der Gedenktafel

Informationstafel mit den Lebensdaten von Dora Schaul

Eine Informationstafel mit den Lebensdaten von Dora Schaul informierte die Besucher der feierlichen Enthüllung der Gedenktafel vor dem Haus Dammweg 73 über Leben und Widerstand der Antifaschistin, die in der Résistance gegen die Nazi-Okkupation kämpfte. U. a. trug Sie dort den Namen Reneé Fabre .

 

 

v.l.n.r.: Martin Magdziak (Initiative Vision und Verantwortung) gemeinsam mit dem BdA Treptow setzte er sich mit seiner Initaitive für die Anbringung der Gedenktafel am ehemaligen Wohnhaus von Dora Schaul in der BVV Treptow-Köpenick ein, Sterenn La Berre, Oliver Igel (SPD-Fraktion in der BVV Treptow-Köpenick), Dr. Hans Erxleben (Fraktion Die Linke in der BVV Treptow-Köpenick), Dr. Erhard Reddig (Bürgerkomitee Plänterwald), Peter Schaul, Rolf Schieck (BdA Treptow)

Enthüllung der Gedenktafel für Dora Schaul am Haus Dammweg 73 in Berlin-Baumschulenweg durch Dr. Erhard Reddig vom Bürgerkomitee Plänterwald.

 

 


Besucher schmücken die Gedenktafel mit Blumen




 

Viele Besucher legten an der soeben enthüllten Gedenktafel Blumen nieder.

Gedenktafel mit der Aufschrift: Hier wohnte die Antifaschistin Dora Schaul (1913-1999)
Während des 2. Weltkrieges kämpfte sie in Frankreich unter dem Namen Reneé Fabre in der Résistance gegen die Nazi-Okkupation. In Brens bei Toulouse erhielt 2006 eine Straße ihren Namen.
Die Tafel wurde auf Initiative des Bezirksamt Treptow-Köpenick von Berlin, Bund der Antifaschisten Treptow e. V., Bürgerkomitee Plänterwald, ViVer - Vision und Verantwortung e. V. und weiterer Gruppen und Bürger angebracht.
Fotos: Juliane Haseloff